Aktivitäten im Oktober

Im letzten brauchbaren Monat für Aussenaktivitäten wurden nochmals einige Aktionen gestartet. Am 09.Oktober wurde Schloss Thanhausen mit 272 Verbindungen in die Luft gebracht. Am 17.Oktober aktivierte Karl beim WAG-Kontest die Burg Mylau mit insgesamt 350 Verbindungen. Am 20.Oktober waren die beiden Schlösser Schwarzenreuth und Ebnath mit einer Aktivität vom Kalvarienberg aus mit insgesamt 215 Verbindungen aktiv. Am 23. und 24. Oktober schliesslich aktivierte Konrad das Schlossgut Wendern mit insgesamt 460 Verbindungen unter DA0WCA und DQ11WCA.

Distrikt-Remote-Meeting

Für den 30.10. hatte DV Peter DO1NPF zu einem Distrikt-Online-Meeting eingeladen. 21 Teilnehmer waren über die Konferenz-Plattform treff.darc.de für 1,5 Stunden beieinander. Neben den aktuellen Entwicklungen im Distrikt gab es kurze Übersichten der Aktivitäten der einzelnen Ortsverbände. Geplant ist, ähnliche Aktionen im vierteljährlichem Turnus abzuhalten.

OV-Abend 10.10.

Zum OV-Abend am 10.10. hatte Xaver DK4RM einen Vortrag zum Nano-VNA abgehalten. Es wurden die Möglichkeiten dieses kleinen und kostengünstigen Tools aufgezeigt. Mit dem zugehörigen Windows Frontend Nano-VNA-Saver kann die Abtastgenauigkeit von 101 Punkten um mehrere Sektoren erweitert werden. Xaver demonstrierte dies an den beiden für den OV gebauten Bandpassfiltern für 40 und 20 Meter die bei den letzten DA0CW/p Einsätzen erfolgreich getestet wurden.

Aktivitäten 03.10.+04.10.

Urspünglich war am Feiertagswochenende eine gemeinsame Aktion geplant, aufgrund von unsicherer Wettervorhersage und Kontesten hatten wir das jedoch abgesagt. Als es am Samstag dann doch etwas freundlicher aussah, bin ich alleine in den Wald, oberhalb von Schloss Brand losgezogen und habe dort DL-03147 aktiviert. 277 Verbindungen gelangen von hier.

Auch der Sonntag war schöner als erwartet. So wurde wegen der kurzen Anreise das Moorgebiet bei Bärnau ausgewählt. Hier kam wieder mal überraschend Besuch von Teamkollegen mit Familie. Insgesamt 272 Stationen konnten von hier geloggt werden.

DLFF-0143 Waldnaabtal

Am 01.Oktober glückte der dritte Anlauf zur Aktivierung des Waldnaabtals. Bei den letzten beiden Versuchen, war die Parkanlage derart überfüllt, dass ich jeweils ein Stückchen weiter zum nächsten Schloss ziehen musste. Diesmal konnte ein Platz gefunden werden. Die Bedingung waren zwar in Nahbereich sehr schlecht, trotzdem gelangen 272 Verbindungen in rund 2,5 Stunden Betriebszeit. Im Anschluss besuchte ich Hans DL5RM und konnte Ihm endlich persönlich seine lang verdiente Urkunde mit Anstecknadel für 40 jährige DARC-Mitgliedschaft und auch einige QSL-Karten mit übergeben. Herzlichen Glückwunsch Hans !

DLFF-0728 Langweiher Moor

Am 19.09. waren wir zu unserem eventuell letzten Aussen-Einsatz aufgebrochen. Ziel war das, für uns, am weitesten entfernte DLFF im Landkreis Tirschenreuth, das Langweiher Moor.Zu unserer Überraschung konnten wir sehr weit heranfahren. Nach den Bergetappen in vergangenen Monaten war dies mal eine angenehme Abwechslung. Charlie DL6RDE hat uns besucht und mit Leberkässemmeln verwöhnt. Diesen Service hatten wir bisher noch nie, vielen Dank. Bedingungen waren ähnlich schlecht, wie die beiden Wochen zuvor schon bei den Burgen-Aktivitäten erlebt. Schliesslich gelangen 423 Verbindungen, davon 157 in CW.

Schloss Püchersreuth und Schloss Ilsenbach


Am 17.09. führte der Weg in den Nachbarlandkreis Neustadt. Bei den beiden Schlössern Ilsenbach und Püchersreuth wurde zuletzt eine Aktivität in 2014 durchgeführt. Diesmal versuchte ich mein Glück am früheren Kontest-Standort von Karl DL4RU. Leider waren auch diesmal wieder keine guten Bedingungen, so konnten in der Feierabend-Aktivität 130 Verbindungenen getätigt werden aber dafür gab es diesmal einige nette Besucher, die häufig den Sonnen-Untergang an diesem lauschigen Platz geniessen.

WCA-Aktivität von Schloss Ottengrün und Schloss Ernestgrün

Am 12.09. hatte sich Karl DL1JKK zum Besuch auf dem OV-Abend angekündigt. Er war bereits am frühen Morgen angereist und wollte bei dem Super-Wetter zuvor noch die beiden Schlösser Ernestgrün und Ottengrün aktivieren. Rund 150 Verbindungen gelangen unter dem Sonderrufzeichen DQ11WCA.

Konrad DH6RAE kam als Co-Operator dazu. Der anschliessende OV-Abend war leider sehr schwach besucht.

Dritte Berg-Etappe: Kösseine DLFF-0659

Als letzte schwere Herausforderung für 2020 hatten wir uns den Gipfel der Grossen Kösseine aufgehoben. In einem Gespräch mit unserem Distrikt-Vorstand Peter DO1NPF, der uns bereits vor einigen Jahren einmal begleitet hatte, war schnell für Ihn klar wieder mal dabei zu sein. Peter hatte auch Material für die zahlreichen Besucher dabei. Viele sahen sich unser Treiben auf Ihrem Weg nach oben oder unten mit Interesse an. Die annähernd 3 Kilometer bergauf waren beschwerlich, das hatten wir jedoch auch nicht anders erwartet.  Auch wenn die Bedingungen nicht optimal waren, gelangen insgesamt 418 Verbindungen.